Lotte Weis.
#Alltagslyrik#Gebrauchsprosa

#WülfratherLesemarathon


Die bunte Vielfalt der Autoren und der Genres waren sehr bereichernd. Ich durfte tolle Kollegen kennenlernen. 






#Decemberlyrics

Kaltgestellt
Entkapselte Dezemberpfade
gehen um Bäume in der Entkleidung,
fegen eiserne Besen über Wiesenteppiche,
wehen weiße Tropfen auf müden Blattsalat.
Sturm. Erprobt.


#Buchtipp#Rezension#Stimmenland

Vielen Dank an Birgit Wichmann für diese Rezension:

"Eine dunkle Häuserwand, schwarz nur schemenhaft sichtbar und davor eine goldgelbe Krawatte. Auf der Krawatte ein Wählerkreuz. Die Krawatte will also von der Häuserwand bzw. von den in ihr wohnenden Menschen gewählt werden. Absolut passend zum Inhalt des Buches.

Klappentext:

Der Klappentext ist in einem kurzen und knappen Stil gehalten und doch vermittelt er einen genauen Überblick, ohne zu viel zu verraten.

Schreibstil:

Der Schreibstil ist ungewöhnlich, aber ausdrucksstark und inhaltsvoll. Darüber hinaus hat es Lotte Weis geschafft, für ihr Werk den perfekten Verlag zu finden. Dieser gibt ihrem Schreibstil einen würdigen Rahmen. An diesem Roman stimmt einfach alles. Ein eher etwas ermüdendes Thema wie ein Wahlkampf wird mit Charme und Esprit kunstvoll umgesetzt. Keine Facette der Gesellschaft wird verschont, aber alles wird so gekonnt in Szene gesetzt, dass man das Buch gar nicht mehr weglegen möchte.

Fazit:

Ich möchte nicht zu viel verraten, aber eines ist ziemlich sicher, dieser Roman wird Menschen, die auf anspruchsvolle Literatur Wert legen begeistern. Wahrscheinlich wird sich der ein oder andere in diesem Roman sogar wiederfinden. Gratulation zu diesem Werk an die Autorin und den Verlag. Spitzenklasse."



#Rezension

und noch eine ….

https://www.amazon.de/review/R33YICI1M4RZCH/ref=pe_1604851_66412761_cm_rv_eml_rv0_rv?fbclid=IwAR0kWy239hdDTKk6OYrJ9rFP_0XSJ3hsjnfwKbY8AyEFyKFIepZeLyCwhhE

"Mit dem Titel konnte ich zunächst nicht viel anfangen. Aber jetzt nach dem Lesen des Buches kann ich sagen, dass er gut zum Inhalt passt.

Das Cover finde ich nicht gelungen. Es wirkt dilettantisch, als wäre es mit 'Paint' erstellt worden. Allerdings hätten es die Akteure in dem Roman sicher gut gefunden. So gesehen passt es gut.

Die Figuren sind lebensecht, haben liebenswerte Macken, meistern ihre Aufgaben, so gut sie es können und zeigen dabei Fähigkeiten und Schwächen, die wir alle bei uns und unseren Mitmenschen beobachten können.

Sehr gut gefallen hat mir, wie die Autorin mit gekonnt aufgebauten Schachtelsätzen eine Entschleunigung erreicht und gleichzeitig sehr gut unterhält. Zu keinem Zeitpunkt kommt Langeweile auf. Eine Fülle von Details, anschaulich geschrieben, mit einem großen Wortschatz und einem wohlwollenden Schuss Humor bereiteten mir ein großes, unterhaltsames Lesevergnügen. Man kann das Verhalten der Akteure sehr gut nachvollziehen.

Wir erleben Jans Weg zum Oberbürgermeister, seine Mitstreiter und andere wichtige Menschen in seinem Leben. Dabei erfahren wir viel über die Sorgen und Nöte von Politikern, also der anderen Seite der Krawatte. Es geht aber auch um kommunale Themen, die uns alle beschäftigen und wie Politiker damit umgehen. Dabei wird das kommunalpolitische Treiben respektvoll aufs Korn genommen. Die durchgängige leise Ironie macht die schwere Kost leichter verdaulich und regt zum Nachdenken an.

Dieses Buch zeigt unsere Gesellschaft wie sie ist, aber mit einer respektvollen, gekonnten Ironie. Von der ersten bis zur letzten Seite bekam ich das Schmunzeln nicht aus dem Gesicht. Hinzu kommt noch der große Wortschatz und der besondere Sprachstil der Autorin.
Wer den Humor von Loriot mag, sollte dieses Buch unbedingt lesen.
Zitat aus dem Rathaus von Stimmenland: "Es ist alles gesagt. Nur nicht von jedem." 

von Monika Görsdorf


 #Rezension

Von Rezi´s und anderen Positionen: Die Rezension zu "Stimmenland" ist da. 

"Sehr spannend muss ich schon sagen. Ich war von Anfang an gefangen und bin nicht mehr von der dem Buch weggekommen. Es wird alles so gut beschrieben so das man es sich super vorstellen kann. Ich war schnell in der Geschichte drin. Anfangs war ich eine außenstehende Leserin aber schnell kam ich mir vor als gehöre ich voll und ganz zur Geschichte dazu.

Spannung pur

Top Geschichte

Ein muss für jeder Leser, der sich gerne entführen lassen möchte."

J&K Buchgeflüster

https://buchgeflüster.com/stimmenland-die-andere-seite-der-krawatte-lotte-weis/

#bunteZebrastreifen
KoRrekt.
So fällt der spröde Lehrkörper der Rechtschaffenheit sein Zeugnis der Unbill über die Leistung des friedlichen Protestes. Hinter ihm die Konferenz des erregten Volkskörpers.
Sechs. Setzen. Schuldig im Sinne der Anklage. Strafantrag.
Bunt gefärbte Zebrastreifen weisen den Weg zum Kosmopolitismus, zu Gender und Diversity. Wer ihn begeht, erkennt an, dass Vielfalt einer Gesellschaft guttut.
Schwellenüberschreitung kann man seitens der Politik naturgemäß nicht erwarten, niemand der Parlamentarier kann Farbe bekennen, weil er Gefahr liefe, sich als Nicht-Recht-konform zu outen. Und schließlich kostet die Wiederherstellung des korrekten Zustandes Geld. Geld des Stadtsäckels, welches dann woanders fehlt. An der Glasdachkatastrophe vielleicht.
Doch ein Gutes hat die Aktion: Man kann wieder – zumindest partiell – stolz auf seine Stadt sein. Zumindest als Nicht-Straßenverkehrssicherheitsexperte, der eine Gefährdung hier nicht erkennen mag. Aber: Ordnung muss sein. Wahrscheinlich.
Gruß

Alltagslyrik

Im #KRäftespiel der Jahreszeitenöffnet der Wald seine Pfade.Tannen und Laubgewächs drehen sich auseinander, falten sich auf und geben die Sicht frei auf Pilze, Kastanien und Eicheln, auf Ahornsamen und gefallenes Laub.Sie liegen bescheiden im Schatten der Bäume. Spitzwegerich im Zwiespalt. Nebel über der Wiese, Schleier aus Tropfen, Kopfweiden mit traurig gesenktem Haupt.Der Specht klopft an, der Turmfalke landet.Die Krähen warnen mit lautem Geschrei.Eine Drossel sitzt auf dem Pflock.So zieht der Herbst am Sommer vorbei. Eben noch tanzten die Mücken in Formationen, kreisten Schirmchen von Löwenzahn.